Rezept: Bon Homme Richard

Rezept: Bon Homme Richard

Pin It

Ok, Bonhomme Richard war ein amphibisches Angriffsschiff der US Navy. Aber es hatte sehr wahrscheinlich genauso viel Munition an Bord wie unser Lillet-Cocktail Schätzchen hier.


Hauptbestandteil des Schiffes, welches gleich direkt in unseren Mund schippern darf, ist Rum. Hält man seine Nase etwas dichter an die Flasche, nimmt man bei der Gold-Variante sanfte Aromen der Aprikose, Vanille und Mango wahr. Im Gegensatz ist der Bruder Gosling’s Black eher von Kaffee und Karamell Aromen gekennzeichnet.

Raffinesse und Eleganz, durch wilde Orangen kombiniert mit edlen Cognacs, werden mit Hilfe eines Schluckes Grand Marnier hinzugefügt! Der bernsteinfarbene Brandy rundet den Drink sauber ab. Zu empfehlen sind hier Marken wie Bols aber auch DeKuyper und Marie Brizard, wobei dieser mit nur 20,5 % einen deutlich geringeren Alkoholgehalt als die anderen aufweist.

So wird’s gemacht:

Zutaten:

• 6cl Rum (4cl Goslign’s Gold, 2cl Gosling’s Black)
• 3cl Lillet Blanc
• 1,5cl Grand Marnier
• 1,5cl Apricot Brandy
• 1cl frischer Zitronensaft

Garnitur:

• Zitronen- oder Orangenzeste

Als Garnitur kann bei dem Bon Homme Richard entweder eine Zitronen- oder Orangenzeste verwendet werden.

Als Garnitur kann bei dem Bon Homme Richard entweder eine Zitronen- oder Orangenzeste verwendet werden.

Raffinesse und Eleganz, durch wilde Orangen kombiniert mit edlen Cognacs, werden mit Hilfe eines Schluckes Grand Marnier hinzugefügt!

Raffinesse und Eleganz, durch wilde Orangen kombiniert mit edlen Cognacs, werden mit Hilfe eines Schluckes Grand Marnier hinzugefügt!

Zubereitung:

Wir stellen, wie gewohnt, Cocktail-Shaker und Barmaß bereit und kühlen eine Cocktail-Schale mit Eis und Wasser gut vor.

Der Lillet Blanc vereinigt Aromen von Orangen, in Honig kandiert, von Fichtenharz und exotischen Früchten.

Der Lillet Blanc vereinigt Aromen von Orangen, in Honig kandiert, von Fichtenharz und exotischen Früchten.

In den Shaker geben wir zuerst ein paar Eiswürfel. Das Eis erfüllt in der Barkultur eine wichtige Funktion. Es kühlt während des Mixvorganges im Shaker den Drink auf bis zu minus sechs Grad herunter. Durch diesen Wärme-Kälte-Austausch zwischen Flüssigkeit und Eis, schmelzen die Würfel und geben Wasser ab. Man nennt das Ganze dann Dilution und diese ist wichtig für einen perfekten Drink. Ein Profi-Mixer hat mir einmal gesagt: Jeder Cocktail braucht etwas Wasser, um sanft und ansprechend auf dem Gaumen zu wirken. Also nicht unterschätzen!

Zunächst werden 4 cl Goslign’s Gold und 2cl Gosling’s Black zu dem Eis gegeben. Es folgen 3cl Lillet Blanc, zusammen mit je 1,5cl Grand Marnier und Apricot Brandy.

Zum Schluss wird die nötige Säure mit 1cl frischem Zitronensaft hinzugefügt.

Jetzt darf geshaked werden, ca. 10-15 Sekunden, dann ist der Bon Homme Richard fertig.

Als Garnitur kann entweder eine Zitronen- oder Orangenzeste verwendet werden. Ganz nach Lust und Laune!

Lassen Sie ihn sich munden!


Bildnachweis: © schwarzer.de

Pin It

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau und ist auf unseren After-Work-Parties bekannt für seine raffinierten Cocktail-Rezepte. Aus seinem schier unermesslichen Fundus hat unser Freizeit-Barmixer hier die besten Lillet-Rezepte zusammengetragen.
 

Mit noch größerem Elan beschäftigt sich unser Redaktionsmitglied schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Klaus Müller-SternRezept: Bon Homme Richard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.