Rezept: Bourbon Dynasty

Rezept: Bourbon Dynasty

Pin It

Nein, das ist nicht der Titel unserer Memoiren, aber der Name eines leckeren Cocktails von Jamie Boudreau: Bourbon Dynasty. Und da Sie den guten Mann nicht immer wenn Sie Durst bekommen in Seattle besuchen können, empfehlen wir Ihnen hier diesen wunderbaren Drink zum selbst ausprobieren.

Vielleicht haben Sie anhand der Zutatenliste bereits bemerkt, dass alles in diesem Drink, mit Ausnahme des Eis und der Zitrone, französisch ist oder einen französischen Namen besitzt. Bourbon ist übrigens nach Bourbon County in Kentucky benannt, welches wiederum nach einer französischen Königsfamilie benannt wurde.

Der Bourbon Dynasty ist fruchtig, wie Heidelbeer Marmelade mit Alkohol. Das hört sich jetzt vielleicht nicht lecker an, aber wenn Sie wüssten wie sehr ich diese liebe, dann wäre klar, dass das das größte Lob ist, was zu vergeben ist. Creme de cassis hilft dem Cocktail eine leichte süße zu erlangen und den schön roten Farbton.

Bitte verwenden Sie unbedingt einen milden Bourbon, der gut mit den anderen Aromen harmoniert, z.B. Woodford Reserve Kentucky Straight Bourbon von Labrot & Graham. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für einen Whiskey zum Mixen echt ok und ein würziger würde nicht gut zu der Süße des Drinks passen.

Zutaten:

• 6cl Bourbon
• 3cl Lillet Blanc
• 1bl Creme de Cassis
• 2 Tropfen Peychaud’s Bitter
• Eiswürfel

Garnitur:

Zitronenschale

Zuletzt den fertig gerührten Bourbon Dynasty in die vorgekühlte Cocktail-Schale abseihen und mit einer Zitronenschale garnieren.

Zuletzt den fertig gerührten Bourbon Dynasty in die vorgekühlte Cocktail-Schale abseihen und mit einer Zitronenschale garnieren.

Zubereitung:

Der Bourbon Dynasty wird mit viel Eis gerührt und muss somit nicht geshaked werden.

Allerdings nehmen wir hierzu am besten einen Cocktail-Shaker um am Ende das Eis unkompliziert heraus sieben zu können.

Das passende Glas für einen Bourbon Cocktail ist eine Cocktail-Schale, die Sie besser vorher gut mit Eis und Wasser kühlen.

Anschließend geben Sie, mit einem Barmaß abgemessen, 6cl des Bourbons in den Shaker oder in ein entsprechendes Gefäß. Nun kommt unser liebe Lillet Blanc ins Spiel, und zwar genau 3cl. Jetzt nur noch ein Barlöffel Creme de cassis und ca. zwei Tropfen des Peychaud’s, dann kann schon gerührt werden, bis alles schön kalt geworden ist.

Zuletzt in die vorgekühlte Cocktail-Schale abseihen und mit einer Zitronenschale garnieren.

Eins fehlt nur noch: Zurücklehnen und genießen!


Bildnachweis: © schwarzer.de

Pin It

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau und ist auf unseren After-Work-Parties bekannt für seine raffinierten Cocktail-Rezepte. Aus seinem schier unermesslichen Fundus hat unser Freizeit-Barmixer hier die besten Lillet-Rezepte zusammengetragen.
 

Mit noch größerem Elan beschäftigt sich unser Redaktionsmitglied schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Klaus Müller-SternRezept: Bourbon Dynasty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.