Rezept: Le Coquetiez du Lion

Rezept: Le Coquetiez du Lion

Pin It

Den Le Coquetiez du Lion kenne ich aus einer Bar in Hamburg, dem „le Lion“. Aber da Hamburg nicht der nächste Weg ist, hab ich ihn natürlich irgendwann selbst zu Hause ausprobiert, und siehe da: er schmeckt genauso gut wie in Hamburg, meiner Perle.

Zu 5cl Lillet Blanc gesellen sich Gin und ein paar Spritzer Peychaud’s Bitters.
Am besten passt Tanqueray Gin zu dieser Kombination.

In der Nase ist der Tanqueray irgendwie beißend, wohl durch den Alkohol, dann kommt der Wacholder durch. Er riecht nach reinem Getreidealkohol mit einem Hauch von Fichtennadeln. Der Tanqueray schmeckt erst sehr stark nach Wacholderbeere, dann leicht nach Limettenschale.

Wenn man ihn pur probiert, ist man allerdings etwas von dem beißenden Alkohol enttäuscht, aber als Mixgetränk kann er voll und ganz überzeugen.

Zutaten:

• 5cl Lillet Blanc
• 3cl Gin (Tanqueray)
• 4 Spritzer Peychaud‘s Bitters

Garnitur:

Limettenzeste oder Limettenspirale

Für eine Limettenzeste als Garnitur des Le Coquetiez du Lion schneidet man mit einem Messer oder einem Zestenreißer dünne lange "Fäden" von der Limette.

Für eine Limettenzeste als Garnitur des Le Coquetiez du Lion schneidet man mit einem Messer oder einem Zestenreißer dünne lange „Fäden“ von der Limette.

Zubereitung:

Der Le Coquetiez du Lion gehört zu der Familie der Longdrinks, daher verwenden wir ein schönes Weinglas zum Servieren.

Ein Shaker erübrigt sich hier, da sich die Zutaten leicht vermengen lassen und das Rühren somit ausreicht. Außerdem möchten wir am Ende einen klaren Drink erhalten. Zum Rühren eignet sich am besten ein Stirrer, ein Strohhalm tut es im Notfall aber auch.

Er wird allerdings trotzdem nicht direkt im Glas fertiggestellt, sondern in einem extra Rührglas oder Shaker gemischt, mit Eis verrührt und anschließend ohne Eis mit einem Barsieb (Strainer) abgeseiht.

Wir geben 5cl Lillet Blanc in das Gefäß mit Eiswürfeln, zusammen mit 3cl Gin und vier Spritzern Peychaud’s Bitter. Anschließend wird gut gerührt, bis die Flüssigkeit die Kälte des Eises aufgenommen hat. Schon darf abgeseiht und mit einer Limettenzeste garniert werden.

Dafür schneidet man mit einem Messer oder einem Zestenreißer dünne lange „Fäden“ von der Limette. Nehmen Sie bitte möglichsteine Bio-Limette oder waschen Sie diese sehr gut heiß ab.

Nun dürfen Sie mit dem Lion „liebäugeln“ und ihn probieren.

A la vôtre !


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Pin It

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau und ist auf unseren After-Work-Parties bekannt für seine raffinierten Cocktail-Rezepte. Aus seinem schier unermesslichen Fundus hat unser Freizeit-Barmixer hier die besten Lillet-Rezepte zusammengetragen.
 

Mit noch größerem Elan beschäftigt sich unser Redaktionsmitglied schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Klaus Müller-SternRezept: Le Coquetiez du Lion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.